News

Mit Teamwork und guter Kommunikation Gesundheits- und Sicherheitsrisiken gegensteuern

Mit Teamwork und guter Kommunikation Gesundheits- und Sicherheitsrisiken gegensteuern

Das Arbeitsumfeld birgt zahlreiche Gesundheits- und Sicherheitsrisiken. Ob bei der Installation eines Produkts bei einem Kunden, bei der Arbeit von Hause am Computer oder in einer Produktionsstätte - es ist wichtig, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um das Risiko von Unfällen, Verletzungen und schlechter mentaler Gesundheit zu verringern.

Zum Anlass des Welttages für Sicherheit und Arbeitsschutz, der global gefeiert wird, zeigen David Secret, Calderys Industrial Vice President für Europa, den Nahen Osten und Afrika, und Bruno Touzo, Science & Technology (S&T) Vice President, ihre Perspektiven zu Gesundheit und Sicherheit bei Calderys.

 

 

Hallo David, Bruno - sagen Sie uns, was bedeutet Sicherheit für Sie?

David Secret: Für mich - und für jeden bei Calderys und der Imerys-Gruppe - bedeutet es, dass jeder, der zur Arbeit kommt, diese auch wieder in guter Verfassung und ohne Verletzungen verlässt. Wir müssen sicherstellen, dass Gesundheit und Sicherheit an oberster Stelle stehen.

Bruno Touzo: In Bezug auf Wissenschaft und Technologie verhelfen innovative Lösungen die Sicherheit während der Produktion und bei der Verwendung unserer Produkte durch die Kunden zu verbessern.

 

Welchen Risiken sind Mitarbeiter bei Calderys ausgesetzt?

David: Für Werksarbeiter haben wir zwei Arten von Tätigkeiten: die betriebliche Tätigkeit, bei der Fertigwaren produzieren werden, sowie die Engineering- und Installationsteams, die an Entwürfen und der Implementierung von Lösungen in den Anlagen unserer Kunden arbeiten. 

Wir sind hauptsächlich in den Märkten Eisen & Stahl, Gießerei und Thermal vertreten. Das Arbeitsumfeld sind große Fabriken mit heißen und korrosiven Arbeitsabläufen, die viele Risiken mit sich bringen. Auch die Kooperation mit anderen Unternehmen birgt ein gewisses Risiko. Die meisten Verletzungen sind klein und betreffen Arme, Hände oder Finger, und sind meist auf kleine Zwischenfälle zurückzuführen - wie z.B. Ausrutschen, Stolpern oder Stürze. Natürlich gibt dies Grund zur Sorge und erfordert unsere größte Aufmerksamkeit.

Ein weiterhin wichtiges und erwähnenswertes Risiko hängt eher mit der mentalen Gesundheit zusammen. Wir müssen auf unsere Büromitarbeiter Acht geben, die wegen der Pandemie seit Monaten von zu Hause aus arbeiten.

Bruno: Unser Science & Technology-Team arbeitet hauptsächlich in den Werken, daher müssen sie die gleichen Regeln wie unsere Werksmitarbeiter befolgen. Darüber hinaus können sie Risiken chemischer Natur ausgesetzt sein.  

 

Wie sieht das Sicherheitstraining für jemanden aus, der bei Calderys anfängt?

David: Alle Neueinsteiger werden im Rahmen ihrer Einarbeitung geschult. An unseren Produktionsstandorten lernen sie etwas über die Ausrüstung, das Layout des Standorts und die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen. Wir haben ein obligatorisches Online-Training für alle, außerdem verbringen neue Mitarbeiter Zeit an der Prozesslinie, um von einem erfahrenen Mitarbeiter angelernt zu werden.

Wir haben regelmäßige Management-Routinen - tägliche Schichtbesprechungen, z. B. mit Vorgesetzten oder Produktionsleiter- bei denen neue Sicherheitsmaßnahmen dem Team erläutert werden, über die Sicherheitsleistung gesprochen wird, spezifische Maßnahmen zur Risikominderung ergriffen oder Sicherheitsvorfälle aus anderen Werken berichtet werden, damit wir beurteilen können, ob Korrekturmaßnahmen ergriffen werden müssen. 

Wir haben auch verschiedene Protokolle und Richtlinien, um Unfälle zu vermeiden-  insbesondere jene mit beträchtlicher Risikogefahr. Wir arbeiten mit den besten Praktiken und Standards.

 

David Secret
David Secret

 

Wie ist die Leistung innerhalb von Calderys?

David: Calderys hat in den letzten zwei Jahren enorme Fortschritte gemacht. Unsere Gesamtunfallhäufigkeitsrate, d. h. die Anzahl der Verletzungen pro Million Arbeitsstunden (die eine medizinische Behandlung erfordern) liegt bei 3,1 %. Vor zweieinhalb Jahren lag sie noch bei 5,34 %. Das ist eine enorme Verbesserung, auf die unser ganzes Team stolz sein kann. Dieser Erfolg kann zum Teil auch auf eine gute Kommunikation zurückgeführt werden. Und in kritischen Situationen, wie z. B. bei Covid-19, kann dieser wirklich einen erheblichen Unterschied ausmachen.

Bruno: In den letzten Jahren gab es bei S&T keine Unfälle mit Arbeitsausfall. Das Ziel ist es, auf diesem Niveau zu bleiben. In diesem Jahr versuchen wir, die Überwachung und Verfolgung von kleineren Zwischenfällen und Materialschäden zu verbessern um zu sehen, wie wir diese Informationen nutzen können, um die Arbeitssicherheit zu verbessern.  

 

Wie wichtig ist eine gute Kommunikation?

David: Wir haben eine Reihe von Kommunikationsansätzen, die effektiv eingesetzt werden - Sicherheitsgespräche zu Beginn des Tages, in denen Sicherheitsvorkehrungen und spezifische Maßnahmen besprochen werden. Diese Besprechungen ermöglichen den Mitarbeitern, bestehende Fragen zu klären. 

Nachhaltige sichtbare Führung - mittleres und oberes Management, welches mit und in der Produktionsstätte interagiert und dabei gute Praktiken fördert, sogar Kollegen stoppt wenn bedenkliches Vorgehen wahrgenommen wird, aber auch gutes Verhalten anerkennend hervorhebt - dies ist ebenfalls wichtig. Wir haben Manager, die Kundenbesuche möglichst oft praktizieren, um die Ausführung des Auftrages zu überprüfen, Beobachtungen mitzuteilen und bei mangelnder Übereinstimmung mit festgelegten Arbeitsabläufen versuchen, Änderungen in die Wege zu leiten.

Die Einführung der Kommunikationskampagne "Safer together" ist ebenfalls ein Teil des Ansatzes der Imerys-Gruppe, um auf die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz aufmerksam zu machen. Sicherheit im positiven Sinne wahrzunehmen, beflügelt jeden Einzelnen Verantwortung zu übernehmen und aufeinander Acht zu geben.  

 

Wie gewährleisten Sie die Sicherheit der Mitarbeiter, wenn sie auf dem Gelände eines Kunden arbeiten?

David: Es beginnt mit unserem kaufmännischen Ansatz. Wir haben ein Klassifizierungssystem, welches die Reife der Sicherheitskultur der Unternehmen, für die wir arbeiten werden, sowie die vorherrschenden Konditionen in deren Werke einstuft. Bevor der Auftrag ausgeführt wird, haben wir bereits das Gefahrenpotential bewertet und können somit die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen in die Wege leiten, sofern natürlich der Auftrag ausgeführt wird - oder auch nicht. Bei Auftragsausführung, wenn das Installationsteam die Arbeit auf der Baustelle antritt, haben wir natürlich viele Massnahmen, Werkzeuge, Kommunikationswege und Kontrollmöglichkeiten, um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

 

Was tut Calderys, um die Sicherheit und Nachhaltigkeit der Produkte zu verbessern?

Bruno: Alles, was mit dem Produktmanagement zu tun hat, ist in der Tat wichtig, und wir arbeiten ständig an der Verbesserung unserer Rezepturen. Wir bewerten derzeit den Lebenszyklus unserer Produkte mit dem Ziel, den Anteil umweltfreundlicher Produkte in unserem Portfolio in den kommenden Jahren deutlich zu erhöhen. Als Teil dieser Bemühungen können wir Partnerschaften entwickeln, wie z. B. die mit der China Steel Corporation in Taiwan rund um Stichlochmassen und die Verbesserung der refraktären Formulierungen. Das ist eine langfristige Aufgabe, die Ausdauer und auch eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit unseren Kunden erfordert, um sie bei diesen Projekten mit ins Boot zu holen.

 

Bruno Touzo
Bruno Touzo

 

Wie haben sich die vergangenen 12 Monate auf die mentale Gesundheit der Mitarbeiter ausgewirkt?

Bruno: Es war eine außergewöhnliche Zeit für unsere Kollegen, die sich zum Teil Ängsten ausgesetzt fühlten. Einige sind nicht glücklich darüber, immer von zu Hause aus arbeiten zu müssen. Einige sind gestresst, vor Ort zu sein. Wir müssen auf unsere Mitarbeiter Rücksicht nehmen. In diesem Zusammenhang hat die Personalabteilung hat eine Kommunikationskampagne über die Auswirkungen von Covid in Bezug auf Stress und Ängste gestartet, um das Bewusstsein dafür zu schärfen und unseren Kollegen nahezulegen, wie sie die Warnzeichen erkennen und eventuelle Auswirkungen vorbeugen können.  

 

Was steht in den nächsten zwei Jahren in Sachen Gesundheit und Sicherheit bei Calderys an?

David: Unsere Priorität ist es, eine höhere Reife der internen Sicherheitskultur zu erlangen, und hierfür wir werden uns an vier Pfeilern orientieren: Führung und Verantwortlichkeit, Konformität und kontinuierliche Verbesserung, Sicherheitsverhalten und integrierter Ansatz. Die in unseren Werken regelmäßig durchgeführten Bewertungen basieren auf diesen 4 Säulen und helfen die Lücken im Alltagsgeschehen zu finden. Wir müssen auch das Bewusstsein und das Engagement aller Mitarbeiter durch mehr Schulungen und durch Entscheidungsverantwortung verbessern, insbesondere des mittleren Managements. Die Arbeit ist nie abgeschlossen. Wir haben gute Fortschritte gemacht, aber es geht um kontinuierliche Verbesserung. 

 

Latest news

訪問我們的凱得力美國展位,探討煉油和石化產品耐火材料。

Calderys Germany will see you at booth no. 1 at the International Colloquium on Refractories 2018, taking place September 26th and 27th at EUROGRESS, Aachen in Germany.

Calderys is looking forward to meeting you at the Foundry conference held by the World Foundry Organization in Portoroz. Our Foundry expert Dr.

Treffen Sie unsere Gießereiexperten auf dem Stand von Calderys USA anlässlich des von der American Foundry Society veranstalteten Metallguss-Kongresses 2018

Venez rencontrer l'équipe Calderys au stand numéro 1L20 à l'occasion du salon commercial Aluminium China 2018.